Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sündenbad, n.

sündenbad, n.,
bildlich für taufe: da wir unter der sünden gefangen lagen ..., da sei Christus kommen und für uns in das sündenbad getreten Luther 6, 2, 97 Erl.;
geist des trostes und der gnade   die mir liebreich nachgeeilt
und im ersten sündenbade   schon die seligkeit ertheilt
Joh. Chr. Günther ged. (1735) 117.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1142, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenbad“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenbad>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)