Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sündenbewusztsein, n.

sündenbewusztsein, n.,
bewusztsein der sündhaftigkeit; im theologischen und seelsorgerlichen gebrauch: in seiner (Karls d. Gr.) ganzen kirchenfrömmigkeit offenbare sich ein unheimliches sündenbewusztsein zs. vergangenh. u. gegenwart (1934) 468; ihr von den seelsorgern anerzogenes, unbestimmt quälendes sündenbewusztsein war nun auf einmal ... gerechtfertigt, gefestigt, geschärft Emil Strausz Hans u. Grete (1919) 77.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1143, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenbewusztsein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenbewusztsein>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)