Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sündenfrei, adj.

sündenfrei, adj.,
'frei von sünde'. durchweg als bezeichnung menschlichen zustandes wie das gleichbedeutende sündlos, aber im gebrauch beschränkter, meist poetisch. im mhd. vgl.:
mahtu des sunden vri genesen?
väterbuch 18787 Reissenb.;
... die sunden vrie
maget sente Marie
H. v. Hesler apokal. 16969 Helm;
ja sie wollen gar mangel und sündenfrei sein, und nimpt sie derhalben grosz wunder, wenn gott was an ihnen schilt Schaller heroldt (1604) 303; auch in bestimmtem sinne:
er ruft, sie kommen nicht, nun sieht er frei,
dasz Drago, Genoveva sündenfrei
Tieck schr. (1828) 2, 210;
in besonderer anwendung auf Christus:
immer von sündern umringt war der sündenfreiste der menschen
Lavater Jesus messias (1783) 1, 364.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1146, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenfrei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenfrei>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)