Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sündengefühl, n.

sündengefühl, n.,
'bewusztsein der sündhaftigkeit', in christlichem sinne. seit dem pietismus:
euer angedenken an satans fallen
und unser sündengefühl macht schallen:
eleison!
anhänge z. gesangb. d. brüdergem. (1741) 2133;
also sündengefühl, suchen der gnade in Jesu ... war das erste rezept Schubart leben u. gesinn. 2 (1793) 169; alles war für sie nach Gerlach bedroht — 'vor allem das wirklich christliche sündengefühl' H. Prutz preusz. gesch. (1900) 4, 335; selten pluralisch: das griechische alterthum — eine welt ohne sündengefühle Nietzsche I 5, 170. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1146, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündengefühl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndengef%C3%BChl>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)