Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

sündenmensch, m.

sündenmensch, m.
1) sünder, im älteren erbaulichen gebrauch. meist allgemein 'der mensch als sünder':
schau böser sündenmensch, wie manches herzeleid
musz dein erlöser doch um deinetwillen tragen
G. Neumark lustwald (1657) 3, 4;
... wie lang macht dieser Behemoth
uns sündenmenschen bang mit seiner mörderrott
Harsdörffer frauenz.-gesprächsp. 7 (1647) 18.
2) seltener der 'antichrist', nach 2. Thess. 2, 3: denn wenn der sündenmensch seine empörende regierung beginnt, welche in ihrer höchsten wut ... 1260 tage ... nach unserer irdischen zeitrechnung währen soll Jung-Stilling 3, 538 Gr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1151, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenmensch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenmensch>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)