Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sündennest, n.

sündennest, n.
verschieden gewendet: weil wir disz sündennest nimmer gäntzlich ergründen können in diesem leben, so müssen wir neben der erkantnusz aller unserer bewusten sünden, ohn unterlasz mit David klagen und bitten Dyke wahre busze (1637) 106; dis sündennest der leib M. Opitz viel gut (1629) c 2ᵃ; wenn endlich ... ein solches sündennest (die stadt Babylon) zum gericht reif ist Jung-Stilling w. 3, 342 Gr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1151, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündennest“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndennest>, abgerufen am 13.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)