Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

sündenrächer, m.

sündenrächer, m.,
von den mächten göttlicher vergeltung, s.sünde I C 1:
(die ewigkeit ist) ein grausam thier und zornger mann,
ein strenger sündenrächer
Angelus Silesius heil. seelenlust 232 ndr.;
wo er (Christus) für uns sein haupt dem blitze
des sündenrächers bot
Schubart s. ged. (1825) 1, 7;
im Tartarus straft nicht der sündenrächer ...
mit ärgrer marter die tantalischen verbrecher,
als du auf mich gelegt
J. Chr. Blum s. ged. (1776) 1, 24.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1152, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenrächer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenr%C3%A4cher>, abgerufen am 12.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)