Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

sündenwust, m.

sündenwust, m.,
bildlich für sünde (s. d. VII 4):
ich war mit sündenwust verstellt und bluttig roth
A. Silesius cherubin. wandersmann 147 ndr.;
das (herz) ist voller sündenwust und voller eitelkeit, des guten aber unbewust Zinzendorf Jeremias (1741) 221;
so geht ihr (pharisäer) scheingerecht und werft euch in die
und traget sündenwust in euch und böse lust brust,
Rückert poet. w. (1867) 11, 135.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1158, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündenwust“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndenwust>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)