Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

sündlichkeit, f.

sündlichkeit, f.,
schon im 16. jh. vereinzelt, im anschlusz an sündlich 3 (s. u. 2), häufiger aber erst seit dem frühen 18. jh.
1)
entsprechend sündlich 1 als gattungsbegriff bei handlungen oder gegenständlichen begriffen, mit genetiv. attribut: die lehre ... von der sündlichkeit der ehe Zinzendorf περὶ ἑαυτοῦ (1746) 41; die sündlichkeit des tanzens kan ich ihr nicht erweisen, weil ... ich sie nicht glaube Hermes Sophiens reise (1769) 3, 225; den 11ten märz wurde ich von der sündlichkeit meiner leidenschaften absolvirt Hamann schr. 3, 73 R.-W.; die allgemein eintretende befugnis, wegen sündlichkeit einer handlung vor geistlichen gerichten zu klagen Eichhorn rechtsgesch. (1821) 2, 421; bei einem manne, der über die sündlichkeit seiner weltlichen dichtungen schwachmüthig in angst ist Gervinus gesch. d. dtsch. dicht. (1853) 1, 478.
2)
als grundbezeichnung menschlicher existenz, wie sündlich 3, in jüngerer sprache durch sündhaftigkeit 1 zurückgedrängt:
wir weren all verloren
durch unser süntlichait
Fischart gesangbüchlein 136 Kurz;
o leib, für unsre sündlichkeit
am kreuze aufgehangen
gesangb. d. brüdergem. (1737) 984ᵃ;
dieser streitet ... gegen die idee von angeborener sündlichkeit allg. dtsche biblioth. 115, 343; und fragen wir nun, worin er die vermittlung zwischen göttlicher vollkommenheit und menschlicher sündlichkeit sieht, so ist es allein ... das geoffenbarte wort Ranke s. w. 1, 202.
3)
nicht selten auch für 'sünde', 'sündliche handlung', meist pluralisch: es ist freilich wahr, ..., dasz nicht mehr thorheiten vorgehen und mehr sündlichkeiten vorgenommen werden, als durch tolle, unbesonnene liebe Dexelius lustgarten (1701) 59;
nicht einen augenblick
des lebens legte ich ohn sündlichkeit zurück
sammlung v. schausp. (1764) 5, d. gleiszner s. 62;
so mochte ich mich doch nicht von allen uns Adamsnachfolgern angebornen mängeln und sündlichkeiten rein waschen Hampel hephata (1836) 12.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1189, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sündlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCndlichkeit>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)