Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sürch, m.

sürch, m.,
mohrenhirse, sorghum vulgare Marzell wb. d. dtsch. pflanzennamen 1, 267. bair.-österr. wort (schweiz. sürch 'sumpfpflanze' Staub-Tobler 7, 1295 ist ein anderes wort), vgl. Schmeller-Fr. bair. 2, 325, Schmeller cimbr. 176ᵇ, Bacher Lusern. 400, Tschinkel Gottschee 128, vgl. auch sirch teil 10, 1, 1230 sowie sirk Unger-Khull steir. wortsch. 596, Lexer kärnt. 234. mit der pflanze aus dem süden eingewandert, s. Hehn kulturpfl. (1911) 509. während die verbreitetere form sorg (schweiz. Staub-Tobler 7, 1299) sowie in sorggras, sorgsame teil 10, 1, 1799, 1809 und sörgel ebda 1773, auf ital. sorgo (˂ syricus syrisch Meyer-Lübke 8503) beruht, weisen form und frühe bezeugung von sürch auf entnahme unmittelbar aus dem vulgärlatein, vgl. surcum, surgum, suricum bei du Cange, s.sürge: 3 multel rocken, 7 multel suͤrch (1288) Meinhards II. urbare v. Tirol 136 Z.; surchacker (1296) Insam Meran (diss. München 1936) 17; drew stär sürich, alles Trienter mas (1459) bei Zingerle mittelalterl. inv. 40ᵃ; roggen, syrch, fenich, hirsch oder brey landsordnung d. fürstl. grafschafft Tyrol 1526 nach Schöpf 731; zwainzig stär hirsch vnnd zwainzig stär sirch Jac. Andr. v. Brandis gesch. d. landeshauptleute v. Tirol 35.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1259, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sürch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCrch>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)