Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

sürge

sürge,
genus?, weinbergslauch, allium vineale. gleich ahd. surro 'cepa(e)' (9. jh.) ahd. gl. 1, 275, 54; 2, 742, 30; surio cepe (11. jh.) 2, 158, 29, suriho porrus (11./12. jh.) 3, 574, 4, surgi intubus (13. jh) 3, 108, 56 u. ä. (weiteres bei Björkman zs. f. dt. wortf. 3, 277, nach dem, wie auch nach Marzell 1, 204 die botanische bedeutung allium porrum); das ahd. wort von Schrader reallexikon 2², 712 als 'syrische' pflanze gedeutet, zu vulgärlat. Surus, vgl. W. Schulze kl. schr. 529 f. unmittelbare beziehung zu sürch (s. d.) besteht nicht: zu vernehmen, dasz man aus den weinbergen, so man sürgen, hollauch oder braitlauch darinnen bauet, kein zehendt darvon geit Herolt gültbüchlein (1561) in Württ. geschichtsqu. 1, 402; vgl.: ob aber einer ein sürgenland ob, under oder neben eim weinberg macht, ist er den zehenden darvon zu geben schuldig ebda. mundartlich sirge (fränkisch) Fischer schwäb. nachtr. 3262. serche 'allium fistulosum' (Nahegebiet) Marzell 1, 201; süri 'allium schoenoprasum' (gegend von Würzburg) ebda 209.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1262, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„sürge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCrge>, abgerufen am 12.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)