Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

süring, m.

süring, m.,
'sauerampfer', nd. form für sauring teil 8, 1924, vgl. säuerling 3 ebda 1873, gelegentlich verzeichnet: een hoen met suringh toerichtet ... een moy deel heele suringh by gedaen ostfries. kochbuch (1656) 6ᵃ bei Schiller-Lübben 4, 478; acetosa vulgaris ... gemeiner sauerampff ... ampfferkraut, süring, saurlamp Zorn botanologia medica (1714) 16; suͤring oder ampferkraut allgem. haushaltlex. (1749) 1, 595ᵃ; Reuss dictionarium botanicum (1781) 1, 304; süring, sürken rumex acetosa Nemnich 585; Campe 4, 755ᵃ; Holl 14ᵃ. ferner Richey 301 (süring, sürken), Mensing holst. 4, 968 (sür, süren, süring, sürken), Danneil altmärk. 216ᵇ (sürk); als sürlink Köppen Dortmund 58.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1941), Bd. X,IV (1942), Sp. 1263, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süring“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCring>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)