Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

süszheit, f.

süszheit, f.,
wenig entwickelt und über das 17. jh. hinaus literarisch nicht bezeugt: dulcedo suszheit (Augsburg 1512), suszeheit (15. jh. md.) Diefenbach gl. 192ᵇ; suavitas sieszheit (15. jh.) ebda 558ᶜ. wie süsze 3 a, 'freude, lust': gegen welchen (den schöpfer) ... alle süszheit für bitterkeit ... zu achten J. Flitner Sphinx (1624) 14;
was mich vor jammer und folter beschweren,
die dir die süszheit in galle verkehren
A. U. v. Braunschweig Octavia (1677) 2, 97.
als 'seltenes' synonymum zu süsze, süszigkeit noch bei Sanders wb. dtsch. synon. (1871) 326 verzeichnet.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1334, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süszheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszheit>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)