Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

süszherb, adj.

süszherb, adj.;
sinnlich: allmählich war der süszherbe frühlingsgeruch alten laubs und junger erde in den schwülen brodem sommerheiszer sümpfe übergegangen W. Flex ges. w. (1927) 1, 99. auf ein erotisches gefühl bezogen, vgl. süsz II A 2 b β cc: sie fühlte nun reiner das süszherbe weh des liebesunglücks G. Keller d. grüne Heinrich (1854) 2, 230.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1334, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süszherb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszherb>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)