Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

süszling, m.

süszling, m.
1) vereinzelt soviel wie 'leckermaul': wie ist ein kind im gehorsam? ein niesz- und süszling. mit semmel, zucker und andern gaben musz der vatter anlocken, solls seinen willen thun H. Müller geistl. erquickst. (1667) 538. 2) seit der zweiten hälfte des 18. und bis weit ins 19. jh. hinein zu süszeln 2, soviel wie süszer herr (s.süsz II E 2 a), 'empfindsamer weichling': Xenophon (der name klingt doch den süszlingen der neuen schäfertugend so schön) allg. dtsche bibl. 19 (1773) 263; ein ritterromanfabrikant macht aus seinen rittern stückknechte, ... die in der pöbelhaftesten sprache reden; — der andre macht aus seinen rittern süszlinge, die man keck in unser jahrzehend setzen könnte, so fad entkräftet und aller männlichen würde beraubt sind sie (P. Ad. Winkopp) Faustins des jüngern reisen (1799) 329; dieser Arnhelm — jetzt gibt er wieder ein bändchen lyrische (gedichte) heraus ... was will sie mit dem süszling? Fr. Th. Vischer auch einer (1879) 2, 164;
der andre war ein süszling, lang und schlank
Liliencron (1904) 12, 55.
in erotischem zusammenhange: wer kann es wissen, ob nicht die körper der süszlinge in zarten puderflöckchen in die locken ihrer gebieterinnen fliegen Schiller 2, 350 G.; vgl. Immermann 1, 159 Boxb. 3) in verschiedenen botanischen benennungen. a) für den wiesenbocksbart (tragopogon pratensis) Nemnich wb. d. naturgesch. 586, Pritzel-Jessen volksn. d. pflanzen 406. b) für einen eszbaren pilz, den milchigen blätterschwamm (agaricus lactifluus = lactarius volemus Fr.) Nemnich wb. d. naturgesch. 586, Holl wb. dtsch. pflanzenn. 44ᵇ. c) für bestimmte weinsorten, im elsäss. und bad., vgl. Metzger pflanzenkde 929, Pritzel-Jessen 445, 446. d) für eine süsze apfelsorte, vgl. Jac. Grimm gr. 3, 376, Unger-Khull steir. 601ᵇ; süszling 'ein süszapfel' Fischer schwäb. 5, 1972. 4) in der gaunersprache: süszling 'meth, zucker; in der Fieselsprache auch der kaffee' Avé-Lallemant 4, 612. nach Fischer schwäb. 5, 1972 daneben auch für 'ohr'. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1352, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süszling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszling>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)