Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

süszschwärmend, part. adj.

süszschwärmend, part. adj.
als ausdruck schwärmerischen naturgefühls im zeitalter der empfindsamkeit zu süsz II A 2 b α dd:
einsam wandelten wir jeder den stillsten gang,
sahn aufsteigen den mond, schwinden das abendroth,
voll süszschwärmender wehmut,
dachten tod und unsterblichkeit
J. H. Voss ged. (1802) 3, 81;
hier ruhte (er) oft ... auf diesen steilen ufers höhe und sah mit einem von süszschwärmender empfindung gedämpften bewusztseyn mit starrem blick dem wellenspiele des sees nach grafen zu Stolberg ges. w. (1820) 6, 230; vgl. Jung-Stilling 5, 79 Gr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1355, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süszschwärmend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszschw%C3%A4rmend>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)