Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

süsztönend, part. adj.

süsztönend, part. adj.
im eigentlichen bereich süsz I C 1:
Apollini, dem gott, solt eben
sein süszthönende harpffen geben
Hans Sachs 17, 501 K.-G.;
seine süsztönende, flieszende sprache G. Forster s. schr. (1843) 5, 8. mit dem nebenton 'verlockend' oder 'vertraut', wie süsz I C 2 b:
äuszerliches geräusch, und lerm, süsztönend dem eiteln
Klopstock Messias (1780) 141;
wenn ... dieser ... den süsztönenden laut der väterlichen erzählung als ein heiliges erbtheil bewahrte Schelling w. I 1, 45. gelegentlich von süsz II E 'süszlich' her: ich mag die süsztönende lammartige stimme nicht Herder 3, 369 S.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1356, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süsztönend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszt%C3%B6nend>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)