Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

süszwasser, n.

süszwasser, n.,

eingebettete Stichwörter in diesem Artikel

s.süszes wasser (sp. 1288); seit dem 16. jh. belegbar, vgl. aber schon süszewasserfischer (1499) s. unten; allgemein das von säuren oder salzen freie wasser, besonders für das binnen- oder regenwasser im unterschied vom salzwasser des meeres, s. Karmarsch-Heeren (1876) 10, 419: man kann hieraus ... auf die grosze quantität süszwasser schlieszen, die in dieser zeit in den golf gefallen sein muszte J. G. Kohl reise nach Istrien (1856) 1, 230. pluralisch soviel wie 'süsze gewässer': diese äuszerst beweglichen ... tiere leben sowohl am meere als an süszwassern Wimmer gesch. d. dtsch. bod. (1905) 364. häufig auch das trinkbare 'quellwasser', das 'frischwasser': einen gesundbrunnen ... der ... nur süszwasser führe Grimmelshausen Simpliciss. 430 Scholte; süszwasser freshwater Hoyer-Kreuter technol. wb. (1902) 1, 753. im chemischen und bergmännischen: geusz wiederumb rein suszwasser inn den kolben L. Ercker beschr. aller mineral. ertzt (1580) 72ᵇ; süszwasser ... nicht salzhaltige wasser, quellwasser Veith bergwb. (1870) 555. die sehr zahlreichen zusammensetzungen gehören fast durchweg der geologischen, botanischen oder zoologischen fachsprache an, vgl. z. b.:
süszwasseralge f.:
von dem raschen wachsthume einer süszwasseralge in gewöhnlichem brunnenwasser
K. E. v. Baer red. u. versch. aufs. (1864) 1, 204.
süszwasserbildung f.,
organische oder mineralogische bildung des süszwassers: durch das ... studium der testaceen wurden die weitverbreiteten süszwasserbildungen der vorwelt ... entdeckt Ritter erdkde (1822) 1, 52; tegel ... ist ein ... thon, welcher ... theils als süszwasser- ..., theils als meeresbildung ... vorkömmt Karmarsch-Heeren (1876) 9, 235. —
süszwassereis n.:
es sind aber auch grosze stücke von süszwassereis darunter, die man leicht an ihrer hellen durchsichtigen farbe erkennen kan
D. Cranz histor. v. Grönland (1770) 1, 42.
süszwasserfisch m.,
im unterschied zum see- oder meerfisch:
und werden in der selben gegent ... nicht allein allerlei gute suͤszwasserfisch, sondern auch ein grosze anzal stoͤren und salmen ... gefangen
D. Federmann Niederlands beschr. (1580) 207;
der überflusz von ... meerfischen ersetzt den mangel der süszwasserfische hinlänglich
allg. dtsche bibl. 63 (1785) 204.
süszwasserfischer m.:
mörfischer, die zu Athenis ein sundere statt hetten, und die süszewasserfischer ouch ein besundere
Terenz deutsch (1499) 44ᵃ.
süszwasserfischerei f.:
1870 begann ... der deutsche fischereiverein seine ... thätigkeit, die sich zwischen ... der süszwasser- und seefischerei teilte
Brehm (1890) 8, 27 P.-L.
süszwasserform f.:
dasz dieses seebecken ... süszwasserformen von thieren im kleinsten raume ... beherbergt
Ritter erdkde (1822) 15, 779.
süszwassergebiet n.:
insbesondere sind die karpfen ... weit über die süszwassergebiete der erde verteilt
Brehm (1890) 8, 15 P.-L.
süszwassergebilde n.,
dasselbe wie süszwasserbildung: dies ganze kleine leben ist nach Ehrenberg ein süszwassergebilde A. v. Humboldt kosmos (1845) 4, 282; Oken (1839) 1, 588. —
süszwassergierig adj.:
als der koͤnig Wasso ... mit den suͤszwassergirigen salmen den Rhein herauff gestrichen
Fischart Gargantua 39 ndr.
süszwasserkalk m.:
süszwasserkalk mit schalthieren
Oken (1839) 1, 654.
süszwasserkalkstein m.:
die ... oberflächen (sind) mit gypslagern, ... höhenkalk und süszwasserkalkstein ... überzogen Ritter erdkde (1822) 18, 259. —
süszwassermergel m.:
als älteste nachweisbare alluviale schicht hat sich ... ein süszwassermergel abgesetzt
Hoops waldbäume (1905) 47.
süszwassermuschel f.:
meine grosze sammlung deutscher land- und süszwassermuscheln
Rossmässler d. mensch im spiegel d. natur (1855) 10.
süszwasserpflanze f.:
während der wanderung ... erwählen die fische eine ... stelle zum ablegen ihrer eier ... zwischen süszwasserpflanzen
Brehm (1890) 8, 20 P.-L.
süszwasserquarz m.:
dasz zu den ... vermahlungsarbeiten (der mühlsteine) die süszwasserquarze ... die vorzüglichsten sind Karmarsch-Heeren (1876) 6, 13. —
süszwasserschildkröte f.:
zwei genera süszwasserschildkröten (als petrefakten) Ritter erdkde (1822) 5, 204. —
süszwasserschnecke f.:
vielfältig liegen knochen groszer antidiluvianischer vierfüszer darinn (in den mergellagern), land- und süszwasserschnecken Oken (1839) 1, 634. —
süszwassersee m.:
den flusz, welcher in den kleinen Utahsee, einen süszwassersee, fällt
A. v. Humboldt kosmos (1845) 4, 594.
süszwassertier n.:
vermischungen der reste von meeres-, süszwasser- und landthieren
Oken (1839) 1, 576.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1942), Bd. X,IV (1942), Sp. 1356, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sühnungsweg
Zitationshilfe
„süszwasserfischer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/s%C3%BCszwasserfischer>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)