Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schädelhaut, f.

schädelhaut, f.
die haut, mit welcher der schädel bekleidet ist, pericranium Nemnich:
auf zum messer der schlacht taumelt er (der Huron), würgt, prangt mit der schädelhaut.
Voss 3, 24.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1981, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schädelhaut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4delhaut>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)