Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schädigung, f.

schädigung, f.:
schädigung, beleydigung, maleficentia; sich vor unbill und schädigung oder beleydigung hüten, temperare ab iniuria et maleficio Maaler 344ᵈ; schade, schädigung Stieler 1704; damit sie vor schädigung desto sicherer mögen seyn. Forer fischb. 122ᵇ; auch abgeschwächt, beeinträchtigung, herabminderung: freund, mein selbstgefühl hat in diesen tagen grosze schädigung erfahren. Freytag handschr. 3, 265.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1988, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schädigung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4digung>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)