Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäferliebe, f.

schäferliebe, f.
liebe der schäfer, wie sie in den schäfergedichten besungen wird; zärtliche, schmachtende liebe: es (das stück 'Cymon') gefiel weniger, als seine (Garricks) andern stücke, weil die schäferliebe seine gattung nicht ist. Sturz 1, 29;
doch wenn der mund von schäferliebe spricht,
was fühlt das herz im groszen weltgedränge?
Göckingk lieder zweier lieb. (1779) 86.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 2008, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäferliebe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4ferliebe>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)