Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäfermädchen, n.

schäfermädchen, n.
tochter oder magd eines schäfers; ein mädchen, das schafe hütet, so gewöhnlich:
(er) sah, unter niederm hüttendach,
der schäfermädchen preis.
Hölty 14 Halm;
ein schäfermädchen weidete,
zwei lämmer an der hand.
Hoffmann volksthüml. lieder s. 40, nr. 260.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 2009, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäfermädchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4ferm%C3%A4dchen>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)