Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäfermuse, f.

schäfermuse, f.
zur bezeichnung der bukolischen dichtung: sie (die Deutschen) verdanken ihm (l. ihn, ihren vorzug vor den ausländern in der schäferdichtung) vornehmlich der so glücklichen und originalen schäfermuse Geszner's. Eschenburg entwurf einer theorie u. s. w. 73.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 2009, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäfermuse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4fermuse>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)