Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schälbraten, m.

schälbraten, m.:
und sullen die rechten swine—schelebraden mit iren sehs rippen hauwen. quelle von 1423 bei Dief.-Wülcker 832. gemeint ist wahrscheinlich das an der keule sitzende fleisch. vgl. schale IV, 16.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 2059, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schälbraten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4lbraten>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)