Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schälkin, f.

schälkin, f.
zu schalk, mhd. schelkin, schelchin.
1)
nach schalk 1, schelchin, ancilla mhd. wb. 2, 2, 77ᵇ.
2)
nach schalk 2, mulier nequam Steinbach 2, 378. Frisch 2, 159ᵃ: ist sie ein schelkin gewesen unde dû ein lecker, sô müeʒet irʒ sô mit einander dûhen. Berthold v. Regensburg 1, 321, 15; demnach ist meine bitt an euch, wollet .. den verfluchten hurenbalg, verlogene, diebische schälkin, dem evangelio zu ehren und mir zu dienst, nicht bey euch leiden. Luther briefe 5, 625; wenn aber die selbe züchtige jungfraw wolt zufaren, unnd vater und mutter ermörden, so würde die schöne tugent mit zucht nur ein deckel einer groszen schelckin, vatter und muttermörderin. tischreden 92ᵇ; wasz hast gethon schelckin, warumb hastu das gefressen du schleckerin. Wirsung Calixtus L 4ᵇ; sonst were es besser eyn arms frumms kind zunehmen, ob schon jre eltern nit all zu fromm gewest, weder eyn böse schelckin, die doch von frommen eltern her keme. Alberus ehebüchlein (1531) B 4ᵃ; es ist eben der, den jhr so lange lieb gehabt habt, welcher jetzund mit euch sein wollust vollnbracht hat, aber der keyser, mein herr und son, ist ein solches vor langest wol gewar worden, unnd du schälckin magst es nimmer verhälen. buch d. liebe 2ᶜ;
der spitelmaister het ein töchterlein,
es mocht recht wol ein schelkin sein.
Uhland volksl.² 625, 22;
dasz sie das ausspräch', o die schälkin,
so unverhohlen heraus und schamlos.
Voss Aristofanes (1821) 3, 54.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 2081, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schälkin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4lkin>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)