Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schänzlein, n.

schänzlein, n.,
dimin. zu schanze 2: wenn ich meinem pferd getrauwen dörfft, wir wolten ein schäntzlein wagen. buch der liebe 17, 1;
man thut ein tänzlein,
man wagt ein schänzlein
und verdient das kränzlein.
spruch bei Schmid 627.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2169, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schänzlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4nzlein>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)