Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schärteln, verb.

schärteln, verb.,
demin. zum folgenden, mit kleinen scharten, einschnitten versehen: dann er (der schwanz des thiers, auf dem Gargantua nach Paris ritt) war .. geästelt und geschärtelet auff alle eck, wie die ähern am korn, und des meerschweins federn. Garg. 146ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2226, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schärteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4rteln>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)