Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schätzbarlich, adj.

schätzbarlich, adj.
veraltet für schätzbar Stieler 1742: damals war bey mir nichts schätzbarliches, als ein reines gewissen und auffrichtig frommes gemüt zu finden. Simpl. 1, 81 Kurz; er besuchte darauf den toden und nahme zu sich, was er schätzbarliches bey sich hatte. 3, 73.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2279, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schätzbarlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4tzbarlich>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)