Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schatzflusz, schätzeflusz, m.

schatzflusz, schätzeflusz, m.
zuflusz, einkunft von geld: nicht das sie wenig tragen, denn sich wol davon erhalten künd ein mechtiger könig, sondern das er gegen die obgesagten schetzflüsse kein gleichen hat. Luther 1, 297ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2285, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schätzeflusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4tzeflusz>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)