Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

schätzegraben, n.

schätzegraben, n.
das graben nach schätzen. Campe.
goldmacherei und lotterie,
nach reichen weibern frein,
und schätzegraben, segnet nie,
wird manchen noch gereun.
Bürger 24ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2280, Z. 55.

schatzgraben, schätzegraben, n.

schatzgraben, schätzegraben, n.
graben nach schätzen: am folgenden tage setzte er alles in bereitschaft, was zum schatzgraben erforderlich ist. Musäus volksm. 2, 90 Hempel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2286, Z. 46.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schätzegraben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4tzegraben>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)