Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schätzlein, schätzelein, n.

schätzlein, schätzelein, n.
mit den mundartlichen nebenformen schätzel, schätzle, schätzerl u. a. vgl. schätzchen.
1)
dimin. von schatz in der eigentlichen bedeutung.
2)
liebchen: schätzlein, schätzgen, deliciolum, ocellus, dextella. Stieler 1740. vgl. Frommanns zeitschr. 2, 404, 6;
also soll ich mehr lusts genüeszen,
wan mein myrt, mein schätzelein,
mein hertz-kützlendes schmätzelein,
mich küssend wirt begrüszen.
Weckherlin 408;
wie schwänkt sich Cunz, der ackerknecht,
mit seiner braunen Adelheide!
gelt, schätzle, gelt! so tanzt sichs recht,
und das heiszt mehr als kirmeszfreude.
Hagedorn 3, 112;
und schlügst du mir auch den schädel ein,
da könnt ich ja nimmer reden;
und wenn du denkst: 'mein schätzel ist gut!'
ist weiter ja nichts vonnöthen.
Göthe 2, 274;
er sieht sein schätzel untenan,
mit weiszen tüchern angethan;
die wend't sich.
10, 251;
des morgens zwischen drein und vieren,
da müssen wir soldaten marschiren
das gäszlein auf und ab;
tralali, tralalei, tralala,
mein schätzel sieht herab.
des knaben wunderhorn 1, 113 Boxberger;
geh ich zum brünnelein,
trink aber nicht,
such ich mein schätzelein,
find's aber nicht.
1, 222;
bald gras ich am Neckar,
bald gras ich am Rhein;
bald hab ich ein schätzel,
bald bin ich allein.
1, 458;
aber ich geh morgens zum branntewein,
und nachmittags geh ich zu bier;
des abends geh ich zum schätzel mein,
das ist mir das schönste plaisir.
Pröhle volksl. 102.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2288, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schätzelein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4tzelein>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)