Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäubleinsasche, f.

schäubleinsasche, f.
dornhallerde, hallerde, die in den gradierwerken von den dornwänden gewonnen wird, so genannt, weil man ehemals statt der dornreiser schäublein, d. h. strohbüschel zum gradieren verwendete. Jacobsson 5, 405ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2302, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäubleinsasche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4ubleinsasche>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)