Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäumchen, n.

schäumchen, n.
spumula, dimin. von schaum. bildlich: du würdest deine meinung ohne schäumchen aufgieszen (d. h. rund heraussagen), wenn dein vater dich gleich mein sohn, und nicht Alexander aufgerufen. Hippel lebensl. 1, 203. schäumchen auch bezeichnung eines sehr luftigen zuckergebäcks.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2360, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäumchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4umchen>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)