Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schäuzlein, n.

schäuzlein, n.
wie schnäuzchen sp. 1210, dimin. zu schnauze:
wann sie (die mücke) sich auch am feind will rechen,
thut sie solchs nicht mit angelstechen,
wie die immen und wespen thun,
sonder sie brauchet darzu nun
jren mund, schneuzlein und den trüssel
gleich einem elefantenrüssel.
Fischart lob der mucken 81 (dicht. 2, 127).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1212, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schäuzlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%A4uzlein>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)