Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schöffenstube, f.

schöffenstube, f.
stube, in der sich die schöffen versammeln, gerichtsstube, auch das schöffengericht selbst Adelung; schöpfen-stube, f. camera de' scabini per tener sessione Kramer dict. 2, 641ᵃ; von der gerichtssitzung: ob sichs zutrüge, dasz die schöppenstube ausgerufen und der freitag oder montag auf einen heiligen tag und fest käme, wird nichts weniger auf folgenden sonnabend oder dienstag die schöppenstube gehalten werden. Breslauer gerichtsordn. vom jahre 1591, 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1446, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schöffenstube“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6ffenstube>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)