Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schölbrett, n.

schölbrett, n.
im deichbau die bretter, die bei schnellem andringen des wassers auf der kappe des deichs befestigt werden, um dessen höhe in der geschwindigkeit zu steigern und das überlaufen des wassers zu verhüten. Jacobsson 7, 267ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1449, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schölbrett“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6lbrett>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)