Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schönheitsmittel, n.

schönheitsmittel, n.
mittel, die körperliche schönheit, schönheit des gesichts, der haut zu erhöhen oder zu erhalten Campe; scherzhaft: und als der bischof wegen solchem unterschleif zürnte, konnte durch redliche zeugen bewiesen werden, dasz die frauen wirklich das hafermehl zu schminke verbraucht hatten, wahrscheinlich zumeist als inneres schönheitsmittel in bieraufgusz. Freytag 16, 444.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1518, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönheitsmittel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nheitsmittel>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)