Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schönhinwallend, adj.

schönhinwallend, adj.:
als sie nunmehr an die furth des schönhinwallenden Xanthos
kamen, des wirbelnden stroms, den Zeus, der unsterbliche, zeugte.
Voss Il. 24, 692 (ἐυρρεῖος).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1521, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönhinwallend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nhinwallend>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)