Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

schonlich, adj.

schonlich, adj.
in verschonlich, dasselbe wie schonbar, verschonbar Stieler 1910.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1521, Z. 72.

schönlich, adj.

schönlich, adj.,
schönbar et schönhaft, pulchellus, bellulus, bellatulus, et idem est quod schön. Stieler 1756, eigentlich adverbialbildung zu schön, ein mhd. schônlîche, -lîchen voraussetzend (bezeugt ist nur aus frühmhd. zeit ein subst. schônlîche, f. claritas Lexer mhd. handwb. 2, 770, als dessen obliquer casus das adv. angesehen werden kann), mnd. schônliken, auf schöne, herrliche, freundliche weise Schiller-Lübben 4, 117ᵃ, in oberd. mundarten in lediglich adverbialem gebrauche nach schön 5 fortlebend, meist mit unorganischem d hinter n, schuəndle, freundlich, in der dankformel: dank dir gott schuəndle. Hintner 216, schoandla', schuendla' wie schoane, schuen, adv. lieb, zärtlich, schonend, auch leise, still Lexer kärnt. wb. 225, ebenso schu ̃ali' (Ober - Inn), schua ̃dla' (Ulten), schoandle' Schöpf 643: schu ̃ali' auftreten, einen schoandle' behandeln ebenda. Stalder verzeichnet ein sinnentsprechendes schonlich, adj. und adv. mäszig, moderatus und als gegentheil unschonlich 2, 347, vgl. schonen, parcere. daneben bietet er schonlich in gleichem sinne wie schonig (s. das zweite schonig oben), also nach schön 1, a: schonliches wetter. ebenda. im sinne von schön 2 erscheint adverbiales schönlich in der folgenden stelle:
die (frau Venus) war so schönlich zuͦgericht,
das an jr was vergessen nicht.
Thurneisser archid. (1575) 37ᵇ.
in verwandter bedeutung gebraucht Bürger einmal schönlich, jedoch mehr wie 'dem schönen ähnlich' (vgl. weiszlich neben weisz und ähnliches), mit verächtlichem nebensinne, prädicativ adjectivisch oder adverbial, im bilde:
lecke, so will man, die form (des liedes) nur schönlich; ihr wäszrichter inhalt
mache nicht wohl und nicht weh, schmecke nicht sauer noch süsz!
95ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1521, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nlich>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)