Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schönliebhaberei, f.

schönliebhaberei, f.:
wem er (Voltaire) uns mit alle der philosophie und schönliebhaberei der denkart ohne moral und veste menschliche empfindung denn in die hände liefere? Herder 5, 583 Suphan.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1522, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönliebhaberei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nliebhaberei>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)