Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schönmähnig, adj.

schönmähnig, adj.:
sprach's und geiszelte drauf das gespann schönmähniger rosse.
Voss Odyssee 5, 380 (καλλίτριχας ἵππους).
schönmähnicht, -mähnigt:
ich habe dich nur erst neulich
mit einem schönmähnichten zelter beschenkt.
Bodmer bei Campe;
hier verwandelt er (der Neid) sich in den alten kutscher Andreas,
und sprach also zum Castor, und zum schönmähnigten Pollux (2 pferden).
Zachariä Phaeton 3, 60.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1522, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönmähnig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nm%C3%A4hnig>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)