Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schönredner, m.

schönredner, m.
der schöne reden hält Campe, meist mit dem nebensinne des gekünstelten: und aus eben diesem grunde können alle schriften eines Plotin und Jamblich wohl eine menge theosofischer schönredner und groszsprecher ... aber keinen Apollonius machen. Wieland 25, 333; der staatsredner der alten war nichts weniger als bloszer advokat, diplomat oder schönredner. Schlosser weltgesch. 4, 150. auch wie lobredner durch einen objectiven genitiv ergänzt: groszes vorbild, erste stimme und gleichnisz gottes auf erden (Adam), wie würdest du dich in einem der heutigen nachkommen deines namens, dessen höchstes ideal es geworden, brauchbarer höllenprediger des staats, leidiger tröster der unterdrückten oder philosophischer schönredner einer untauglichen idealmenschheit zu seyn — wie würdest du dich in ihnen erkennen! Herder 6, 314 Suphan.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1523, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schönredner“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6nredner>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)