Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schöpfgebäu, n.

schöpfgebäu, n.
im bergbau eine wasserkunst, wodurch das wasser in die höhe geschafft wird Campe, auch kunstgezeug, maschine, um das wasser aus den gruben zu heben Jacobsson 2, 505ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1897), Bd. IX (1899), Sp. 1555, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schöpfgebäu“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%B6pfgeb%C3%A4u>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)