schüttplatz m
Fundstelle: Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2119, Z. 47
bei den jägern platz in einem forst, worauf zur winterszeit gerste, hafer oder eicheln vorgeschüttet werden. Jacobsson 4, 71ᵃ, vgl. dazu schütte 3; ohne umlaut: schuttplatz. futterplatz der sauen. Heppe wohlr. jäger 272ᵃ.
schuttplatz m
Fundstelle: Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2119, Z. 45
platz auf dem schutt abgeladen wird. vgl. auch das folgende.
Zitationshilfe
„schüttplatz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sch%C3%BCttplatz>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …