Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schlangenhaft, adj. und adv.

schlangenhaft, adj. und adv.:
die kleine möcht' ich mir verpfänden ..
Lacerte schlüpft mir aus den händen!
und schlangenhaft der glatte zopf.
Göthe 41, 146;
die furien sind es, niemand wird uns glauben,
hübsch, wohlgestaltet, freundlich, jung an jahren;
laszt euch mit ihnen ein, ihr sollt' erfahren
wie schlangenhaft verletzen solche tauben.
36;
sieh, so entstand die gift'ge fehde, die
um Otfrieds herz wir schlangenhaft begannen.
A. Müllner dram. werke (1828) 3, 131.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1894), Bd. IX (1899), Sp. 462, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schlachterz schlankaffe
Zitationshilfe
„schlangenhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schlangenhaft>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)