Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

schleierlos, adj.

schleierlos, adj.
ohne schleier, oft bildlich, unverhüllt: die schleierlose wahrheit u. ähnl. Campe:
die weisheit einer klug wagsamen staatskunst ...
ergründet unerforschte tiefen; sitzt
zu rath mit dem gedancken, ja wie götter fast
schaut sie in seiner stummen wieg' ihn schleierlos.
Shakesp. Troil. u. Cress. 3, 3.
dazu die schleierlosigkeit Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1895), Bd. IX (1899), Sp. 584, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schlank schlichterin
Zitationshilfe
„schleierlos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schleierlos>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)