Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

schmerzlich, adj.

schmerzlich adj
zu schmerzen gereichend, mit schmerz verbunden, mhd. als smerzlîch, smerzenlîch erscheinend:
ist daʒ sî (haupt und herz) sint in smerzen,
sô müeʒen al des libs gelit
ouch smerzenlîchen leben mit.
H. v. Beringen schachged. 9851.
später nur an die erstere form angeschlossen: schmärtzlichen, dolenter Maaler 357ᵈ; über die maszen schmerzlich, permoleste Stieler 1865; schmerzliche erfahrungen, verluste; ein schmerzlicher zufall, ein schmerzliches verlangen nach etwas empfinden Adelung; sein unrecht schmerzlich beweinen, sein tod ist mir sehr schmerzlich ebenda; fienge sie schmertzlichen an zu seufftzen. b. d. liebe 180ᵈ; er zog sich die ihm angethane beschimpfung zu schmerzlichem gemüthe. Liscow vorrede 9;
solt es uns den schmertzlich sein,
wen wir ausz dem leidens orden
kommen zu der wahren ruh?
Rist Parn. 242;
standen die freunde betroffen und waren schmerzlich bekümmert.
Göthe 40, 63;
du willst den risz,
den schmerzlichen, mir schmerzlicher noch machen.
Schiller 12, 322 (Wallenst. tod 3, 23);
wo unter des eisensöllers last
die karyatiden schmerzlich stöhnen.
Gaudy werke 20, 70.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1896), Bd. IX (1899), Sp. 1045, Z. 65.
Zitationshilfe
„schmerzlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schmerzlich>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)