Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwälbisch, adj.

schwälbisch, adj.
hirundininus; schwälbisch etiam exponitur fugitivus, levis, mobilis, vagus, fluctuans, inconstans; er siehet schwälbisch aus, hominem inconstantis et multiplicis animi refert, nihil est in eo gravitatis, aere inanior est; dicitur etiam de homine inculto, impexo, incomto, et incomposito, it. indignabundo. Stieler 1965. vgl. das folgende.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2190, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwälbisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4lbisch>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)