Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

schwäler, m.

schwäler, m.
'auf den schiffen, das von alten seilen aufgedrehte werg, welches man büschelweise zusammen an einen stock bindet, um das schiff damit abzuwaschen'. Jacobsson 7, 283ᵇ. der gewöhnliche ausdruck dafür ist nd. swabber.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2191, Z. 28.

schweler, m.

schweler, m.
zu schwelen 2.
1)
mecklenb. swäler, feueranleger Mi 90ᵃ.
2)
mnd. sweler, heumacher (s. schwelen 2, a): so scholen wy bueren des jaars eens enen sweler leveren enen vullen dach to swelende tho des slotes behoeff. (fries.) urk. vom j. 1426 bei Schiller-Lübben 4, 489ᵇ. so jetzt ostfries. swelers, leute, die das heumachen verrichten ten Doornkaat Koolman 3, 376ᵃ.
3)
theerschweler. Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2478, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwäler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4ler>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)