Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

schwänzelenz, f.

schwänzelenz, f.
als fluch, ausruf der verwunderung, absichtliche entstellung von pestilenz (vgl. schlapperment für sakrament u. ähnl.) Albrecht 210ᵃ. Spiesz 231. Hertel thür. sprachsch. 224, nd. swenzelenz Mi 90ᵇ, swenterlens, swinsterlins Danneil 219ᵃ, auch weiter umgebildet zu schwänzelämmer Hertel a. a. o.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1898), Bd. IX (1899), Sp. 2265, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
schwäherin schöpfquelle
Zitationshilfe
„schwänzelenz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/schw%C3%A4nzelenz>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)